Mango-Passionsfrucht-Tarte
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Dinner for friends – ich brauche eine Nachspeise, die ich vorbereiten kann und die trotzdem etwas hermacht. Nachdem ich mir zum 40er eine Küchenmaschine gekauft habe, ist ein ziemlich aktives Back-Gen in mir erwacht. Keine Ahnung, wie ich 40 Jahre lang ohne dieses äußerst befriedigende Erlebnis ausgekommen bin, verschiedene Zutaten in präziser Menge zusammen zu führen und am Ende vor einem kleinen, duftenden Kunstwerk zu stehen. Na ja, duften tut es meistens, das mit dem Kunstwerk trifft nicht immer zu. In diesem Fall war das Ergebnis aber wirklich schön – mit Mangostreifen bastelt man sich Schicht für Schicht eine Rose auf die Tarte. Zugegeben, sie ist eher etwas für Fortgeschrittene, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Das Rezept ist übrigens eine Abwandlung der Beerentarte mit Vanillecreme aus meinem derzeitigen Lieblingsbackbuch: Anniks Lieblingskuchen von Annik Wecker (Dorling Kindersley).


Zutaten

100 g kalte Butter
50 g Staubzucker
¼ TL gemahlene Vanille (habe ich bei Spar Gourmet gefunden, sogar bio)
1 Ei
220 g Mehl
1 Prise Salz

 

Belag

70 g Zucker
40 g Speisestärke
4 Dotter
380 ml Maracujasaft
2 EL Zitronensaft
100 g kalte Butter
3 reife Mangos
1 Pkg. Tortengelee

Zubereitung

Butter in Stücke schneiden, mit Staubzucker und Vanille rasch vermengen (Küchenmaschine). Ei zugeben und weiterrühren. Mehl und Salz auf einmal dazugeben, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und rasch mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, auf einen kleinen Teller geben und mit Frischhaltefolie gut abschließen. Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde (maximal über 2 Tage) rasten lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Teig ca. 20 Min. temperieren lassen, zwischen zwei Schichten Frischhaltefolie ca. 6 mm dünn und etwas größer als die Form ausrollen, die obere Folie abziehen, Teigplatte umdrehen und mit der anderen Folie nach oben in die ausgebutterte Form legen, bei den Ausbuchtungen sorgfältig andrücken. Obere Folie auch abziehen, überschüssigen Teig entfernen. Teig mit Backpapier auslegen und getrocknete Bohnen einfüllen. 16 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen. Aus dem Ofen nehmen, Hplsenfrüchte entfernen, Papier abziehen, weitere 2 Minuten backen. Teig in der Form auskühlen lassen, aus der Form heben.

Einen Topf mit Wasser aufsetzen (ca. 3 cm hoch). Zucker, Stärke, Dotter und Maracujasaft in einer Metallschüssel, die auf den Topf mit dem Wasser passt, verrühren. 380 ml Maracujasaft und 2 EL Zitronensaft aufkochen, vom Herd nehmen und unter Rühren langsam in die Dottermischung gießen. Schüssel auf das Wasserbad setzen und so lange mit dem Schneebesen rühren, bis sie zur Creme eindickt (Probe: die Rückseite eines Holzkochlöffels in die Creme tauchen, kurz darauf blasen und wenn sich Wellen bilden, die wie eine Rose aussehen, ist die Creme fertig). 100 g kalte Butter in der Creme schmelzen, auf dem ausgekühlten Tarteboden verteilen und abkühlen lassen.

Für den Belag drei Mangos schälen, Fruchtfleisch in dünne Scheiden schneiden. Scheiben kreisförmig von innen nach außen auf die festgewordene Creme legen, sodass es aussieht, wie eine Mangorose.

Tortengelee nach Packungsanweisung zubereiten, mit einem Pinsel dünn auf die Mangoscheiben streichen. Fertig!

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!