Zitronenhuhn mit Quinta-Salat
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Wir haben am Wochenende ziemlich über die Stränge geschlagen. Bei dem schlechten Wetter wurde familiäres Cocooning ausgerufen und wir haben uns zu Hause mit Spaghetti und Kuchen eingegraben. Im wahrsten Sinn. Montag hatte ich zwei Kilo mehr auf der Waage. Egal, aber trotzdem brauche ich heute etwas Leichtes, Gesundes. Das Huhn ist wieder ein Rezept aus dem beliebten Kapitel „Working-Mom-Classics“ – morgens eingelegt, dann nur mehr rasch in die Pfanne/Ofen und fertig. Auch den Quinoa koche ich schon morgens, er kann auskühlen und wird mit ein paar Spezialzutaten zu einem herrlichen Salat.

Zutaten für 4 Personen

Marinade:

4 EL Olivenöl

3 Zehen Knoblauch (gehackt)

4 EL Petersilie (gehackt)

2 EL Limettensaft

1 Prise rote getrocknete Chiliflocken

1 kl. Teelöffel Salz

frischer, schwarzer Pfeffer

4 Stk. Hühnerbrüste (mit Haut, Knochen herausgelöst)

 

Salat:

1 Häferl Quinoa

2 Häferl Wasser

Salz

1/16 l Olivenöl

Saft von 1 Zitrone

Salz, Pfeffer

1 Bund Radieschen

2 Frühlingszwiebeln

1 Pkg. TK-Sojabohnen

1 kleine Salatgurke

Zubereitung

Alle Zutaten für die Marinade zusammenrühren. Hühnerbrüste waschen, trockentupfen, mit der Marinade in einen gut verschließbaren Plastikbeutel oder ein Gefäß geben und mind. 20 Minuten, maximal 10 Std. im Kühlschrank marinieren.

Quinoa in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, in doppelter Menge Salzwasser aufsetzen und 10-12 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Wasser vom Getreide aufgesaugt ist und der Quinoa gar ist, aber noch Biss hat. Gemüse für den Salat schneiden: Radieschen waschen, putzen, halbieren. Sojabohnen in Salzwasser kurz köcheln lassen, abseihen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, in feine Ringe schneiden. Gurke schälen, halbieren, Kerngehäuse mit einem kleinen Löffel heraus schaben, Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse zum Quinoa geben, mit einer Marinade aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermischen, abschmecken. Der Salat sollte ziemlich säuerlich sein, ggf. muss man vor dem Servieren noch etwas Marinade untermischen (das Getreide ist saugstark). Wenn der Salat zu trocken ist, schmeckt er langweilig.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Hühnerbrüste aus der Marinade heben, Marinade aufheben, Huhn in einer heißen Pfanne anbraten, bis es goldbraun ist, dann in einer ofenfesten Form zugedeckt 25-35 Minuten (je nach Dicke der Hühnerbrüste) im Ofen fertig braten.

 

Hühnerfleisch in Scheiben schneiden, mit der Marinade beträufeln und mit dem Quinoa Salat servieren.

 

Tipp: Das Ganze funktioniert auch sehr gut mit Hühnerbrust ohne Haut.

 

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!