Zucchininudeln mit Avocado-Pesto
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Kleiner Zwischenbericht von meiner grünen Woche: Ohne Zweifel, es tut mir gut. Oder besser gesagt: Es tut meinem Körper gut. Ich habe mehr Energie, der Organismus dankt es mir, der Laden läuft. Ich orientiere mich diese Woche an erfahrenen Grünjüngern, eine davon ist Ella Woodward, ein englisches Model, das aufgrund einer Stoffwechselerkrankung im Rollstuhl landete und sich durch Ernährungsumstellung (vegan & glutenfrei) selbst heilte. „Deliciously Ella“ ist beneidenswert erfolgreich, ihre Lebensgeschichte und ihre Rezepte sind oft probiert und zitiert. Leben möchte ich so nicht dauerhaft, aber für zwischendurch sind ihre Ideen eine köstliche wie vernünftige Ergänzung. Hier mein Twist eines ihrer erfolgreichsten Rezepte, sie verwendet eine große Handvoll Minzeblätter, das war mir zu streng, ich finde es mit frischer Petersilie besser.

Zutaten für 4 Portionen

4 Zucchini

10 Stk. kleine, braune Champignons

120 g Paranüsse

4 essreife Avocados

8 EL Olivenöl

5 Petersilie

Saft von 4 Limetten

Salz, Pfeffer, getrocknete Chiliflocken

Zubereitung

Zucchini waschen, wenn man einen Spiralschneider hat, die Zucchini damit schneiden. Ansonsten händisch in dünne, spaghettiartige Streifen schneiden. Champignons putzen, blättrig schneiden (ca. 4 mm). Eine beschichtete Pfanne erhitzen, 4 EL Olivenöl zugeben, Pilze darum kräftig anbraten. Salzen und Pfeffern. Nüsse in einem Blitzhacker sehr fein zerkleinern/mahlen. Avocados schälen, Kern entfernen, mit restlichem Olivenöl, Petersilie, Limette, Salz und Pfeffer zu einer Paste mixen, abschmecken. Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen, die Zucchini damit überbrühen, zwei Minuten ziehen lassen, abseihen. Pesto mit den Zucchininudeln mischen, mit Champignons und Chiliflocken bestreut servieren.

Zeit: 15 Minuten (mit Spiralschneider), 25 Minuten (ohne Spiralschneider)

Tipp: Statt den Zucchininudeln kann man natürlich auch normale Nudeln verwenden. Das haben sogar die Kinder gegessen. Und das heißt etwas.

Restverwertung: Ich habe mir das restliche Pesto am nächsten Tag auf ein getoastetes Sauerteigbrot gestrichen, wahnsinnig gut.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!