Zucchinirisotto
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Montag ist mühsam. Punktum. Im Büro geht es rund und die Kinder kommen um eins aus der Schule. Und wollen natürlich ein Essen. Das ist mein Risotto-Tag. Risotto? Das ist doch extrem aufwändig, heikel und langwierig. Fehlanzeige, mit dem richtigen Reis und Fond gelingt es im Handumdrehen. Mit der Qualität der Suppe steht und fällt der Erfolg eines Risottos. Ich habe fast immer einen Topf Gemüsefond im Kühlschrank – bei Schnupfen trinke ich ihn pur, manchmal findet er seinen Weg in Salatmarinaden, sehr oft in Saucen. Natürlich kann man auch einen Fond aus dem Glas verwenden, aber das Preis-Leistungsverhältnis steht in keiner Relation zum Aufwand des Selbstgemachten.


Zutaten für 4 Portionen

Gemüsefond
2 Karotten
1/4 Sellerieknolle
1 große Stange Lauch
4 Champignons
2 Häuptelsalatblätter
1 große Zwiebel
2 Lorbeerblätter
1 Stängel Petersilie
1 TL schwarze Pfefferkörner (ganz)
Salz

Risotto
500 g Risotto-Reis (Arborio – 16 Min. Garzeit, Vialone– 14 Minuten Garzeit oder Carnaroli – 16 Minuten Garzeit)
2 Schalotten-Zwiebeln
2 EL Olivenöl
1/4 l Weißwein
1 l Gemüsefond
100 g Butter
Salz, Pfeffer
70 g Parmesan
1 Zucchini
2 EL Olivenöl

Zubereitung Gemüsefond
Karotten, Sellerie, Lauch und Champignons waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Salatblätter waschen, grob zerteilen. Zwiebel bis zur letzten Schalenschicht schälen, quer halbieren und in einer Pfanne in etwas Öl an den Schnittflächen kräftig bräunen. Gemüse mit der Zwiebel in einen Topf geben, alles mit 1,5 l Wasser übergießen, Petersilie, Pfeffer und Salz zugeben und 1 Std. köcheln lassen.

Zubereitung Risotto
Risotto-Reis in ein Sieb geben, kurz mit kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen.

Fond erhitzen.

Zwiebel klein schneiden, Topf heiß werden lassen, Olivenöl zugeben und Zwiebel darin glasig anschwitzen.

Reis zugeben, gut durchrühren, sodass jedes Reiskorn mit Fett überzogen ist. Mit Wein ablöschen, einkochen lassen.

Schöpferweise Suppe zugeben und einkochen lassen, dauert je nach Reissorte 14–16 Minuten.
(Ich gebe zu: Ich rühre nicht durchgehend, sondern wasche zwischendurch den Salat und decke den Tisch)

Wenn das Risotto den gewünschten Biss hat, Topf vom Herd ziehen, Butter und Parmesan unterrühren und zugedeckt 5 Minuten rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Zucchini längst halbieren, die inneren Samen keilförmig herausschneiden, Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Bei mittlerer Hitze in Olivenöl braten (wenn das Öl zu heiß ist, bekommen die Zucchini einen eigentümlich fischigen Geschmack).

Risotto anrichten, mit Zucchiniwürfeln bestreuen, abschmecken, fertig.

 

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!