Menü
Gelbes Gemüse-Curry im Kenwood Cooking Chef
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Ich wollte es meinem Mann erst gar nicht sagen, aber die Dimension ließ sich nicht so leicht verbergen: Ich habe mir ein neues Küchengerät geleistet. Kenwood hat eine Art Multitalent entwickelt, eine geglückte Vereinigung von Rühr- und Knetmaschine, die mit allerlei Zubehör so ungefähr alles kann, was man sich vorstellen mag. Dazu hat der Cooking Chef aber auch eine Induktionsplatte. In Summe versprach man mir unkompliziertes Kochen mit großer Zeitersparnis. Da war es um mich geschehen. Meine erste Begegnung mit dem neuen Chef in meiner Küche: ein wunderbar herzhaftes Gemüse-Curry mit selbstgemachter Currypaste. Hält der Cooking Chef, was er verspricht? Sogar mein Mann war nach erstem Stirnrunzeln und dem üblichen „Noch ein Küchengerät? Wir haben doch eh keinen Platz mehr!“ davon überzeugt.

Zutaten für 4 Portionen

Gelbe Currypaste
4 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
2 Stängel Zitronengras
2 cm frischer Ingwer
1 Tomate (enthäutet)
1 TL Kreuzkümmel
5 TL Kurkuma
2 EL Wasser

Gemüse
½ Butternusskürbis
2 Zucchini
1 kleiner Karfiol
250 g Fisolen

2 EL Pflanzenöl
500 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsefond (oder Wasser)

Finish
2 kleine rote Chilischoten
2 Frühlingszwiebeln
frischer Koriander
3 EL Cashewnüsse (geröstet und gesalzen)

 

 

 

 

 

 

 

präsentiert von:

Zubereitung im Cooking Chef

Mixaufsatz auf den Cooking Chef setzen. Alle Zutaten für die Currypaste hineingeben und fein pürieren. Beiseitestellen. Mixtopf abnehmen, Verschlusskappe wieder auf den Cooking Chef setzen.

Kürbis schälen und entkernen. Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zucchini waschen, längs halbieren, in 2 cm große Stücke schneiden. Karfiol waschen, in kleine Röschen teilen (Strunk für eine Suppe aufheben). Fisolen waschen, putzen, halbieren.

Patisseriehaken in den Cooking Chef einsetzen. 2 EL Öl und die Currypaste hineingeben. Einstellung: 150 Grad, Intervallstufe 3, 2 Minuten.

Patisseriehaken durch den Rührhaken tauschen. Gemüsefond und Kokosmilch zugeben. Einstellung: 100 Grad, Intervallstufe 0, 3 Minuten.

Nun das Gemüse zugeben:

1. Fisolen und Karfiol. Einstellung: 100 Grad, Intervallstufe 2, 6 Minuten
2. Kürbis – Einstellung: 100 Grad, Intervallstufe 2, 6 Minuten
3. Zucchini – Einstellung: 100 Grad, Intervallstufe 2, 4 Minuten

In der Zwischenzeit die Chilischoten für das Finish entkernen und fein hacken, Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Koriander hacken. Cashewnüsse halbieren.

Gemüse-Curry mit Salz abschmecken, (evtl. mit Reis) in Schüsseln anrichten, mit Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und Cashewnüssen bestreuen.

 

Zubereitung ohne Kenwood Cooking Chef

Alle Zutaten für die Currypaste in einem starken Mixer fein pürieren. Beiseitestellen.

Kürbis schälen, entkernen, Fruchtfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Zucchini waschen, längs halbieren, in 2 cm große Stücke schneiden. Karfiol waschen, in kleine Röschen teilen (Strunk für eine Suppe aufheben). Fisolen waschen, putzen, halbieren.

Einen Wok oder eine große Pfanne erhitzen. Öl zugeben und Currypaste darin ca. 3 Minuten anrösten (sie beginnt kräftig zu duften). Mit Kokosmilch und Fond (oder Wasser) aufgießen, durchrühren, einmal aufkochen lassen.

Gemüse zugeben, jene Sorten, die die längste Garzeit haben, zuerst:

1. Karfiol und Fisolen – 6 Minuten köcheln
2. Kürbis – weitere 7 Minuten köcheln
3. Zucchini – weitere 4 Minuten köcheln lassen

Chilischoten entkernen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, trockenschleudern, Blätter abzupfen. Cashews grob hacken.

Gemüse-Curry abschmecken, auf Reis anrichten und mit Chili, Koriander und Frühlingszwiebeln bestreuen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!