Grieß-Ricotta-Kuchen mit Marillen
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Es gibt nicht viele Kuchen, die für mich das Ideal verkörpern. Dieser gehört definitiv dazu: Er ist extrem schnell gemacht, man braucht keine abgeschlossene Konditorlehre, damit er gelingt und er schmeckt einfach unschlagbar. Noch dazu passt in diese herrliche Mischung aus Grieß und Ricotta jedes erdenkliche Obst, das gerade Saison hat. Zur Zeit mein absoluter Lieblingskuchen.

Zutaten für 1 Springform (24 cm Durchmesser)

120 g Butter
210 g Weizengrieß
200 g brauner Zucker
1 Pkg. Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
3 Eier
450 g Ricotta
1 Prise geriebene Vanille
500 g Marillen, entsteint

Butter für die Form

 

Zubereitung

Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit Butter ausfetten.

Die 120 g Butter in einem Topf zerlassen. Grieß, Zucker, Weinsteinbackpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. In eine zweite Schüssel die Eier mit dem Ricotta und der Vanille aufschlagen (Handmixer oder Küchenmaschine).

Die Ricotta-Masse zu den trockenen Zutaten geben und unterrühren. Die leicht überkühlte, zerlassene Butter unterziehen und ¾ der Marillen unterheben. Den Teig in die vorbereite Form gießen, glattstreichen und die restlichen Marillen darauf verteilen.

Kuchen auf der mittleren Schiene 45 Minuten goldbraun backen (Nadelprobe machen, ggf. noch weitere 10 Minuten backen).

Ca. 10 Minuten abkühlen lassen, Ring der Springform öffnen und entfernen. Kuchen ganz auskühlen lassen und den Boden der Springform entfernen (entweder stürzen oder mit einem Kuchenheber).

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!