Menü
Thai-Salat mit Schweinefleisch
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Als ich kürzlich wieder einmal unter akutem Inspirationsschwund litt und wieder einmal mit einem Packerl Bio-Faschiertem und einem Salat in der Einkaufstasche nach Hause wanderte, stellte mir meine Tochter Lilly ein Veto: „Wenn ich schon wieder Pasta asciutta essen muss, ziehe ich aus!“ Lilly ist 12 und diese Maßnahme erschien mir doch etwas zu drastisch. Also ließ ich meine Gedanken kreisen und landete bei meiner Version von Ameisen am Baum, eine von Lillys Lieblingsspeisen. Mit Jalapeño-Chili und Erdnüssen war das Ganze weitaus mehr als ein nett gemeinter Kompromiss. In Wahrheit beschlossen Lilly und ich, das ab sofort täglich zu essen.

Zutaten für 4 Portionen

1 kg faschiertes Schweinefleisch
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
1 grüne Chilischote (am besten Jalapeño)
Salz
Saft einer Limette
2 EL Fischsauce
1 TL brauner Zucker
1 TL Chilisauce (Sriracha)
1 EL Pflanzenöl
½ Bund Koriander
½ Bund Minze
½ Bund Basilikum
knackige Salatblätter

Finish: Chilischote, Limette, Koriander, gesalzene Erdnüsse, Frühlingszwiebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

präsentiert von:

Zubereitung

Knoblauch und Schalotten schälen, fein hacken. Grüne Chilischote waschen, halbieren, Kerne entfernen, fein hacken. Koriander, Minze und Basilikum waschen, trockenschleudern, fein hacken (ein paar Blätter Koriander für das Finish ganz lassen).

Limettensaft, Fischsauce, Zucker und Chilisauce verrühren.

Faschiertes in eine Schüssel geben. Knoblauch, Schalotten und gehackte Chilischote zugeben. Eine Pfanne mit Pflanzenöl erhitzen, Faschiertes darin bei starker Hitze rundum anbraten, immer wieder umrühren (circa 5 Minuten). Vom Herd nehmen, Limettensaft-Mischung unterrühren, kurz nachziehen lassen und eventuell nachwürzen.

Kräuter untermischen und in den Salatblättern verteilen. Mit Frühlingszwiebeln, Erdnüssen, feinen Chiliringen und den beiseitegelegten Korianderblättern bestreuen.

Tipp

Mein Mann ist ein Koriander-Verweigerer, deshalb ersetze ich für ihn den Koriander mit Thai-Basilikum. Wenn man das nicht bekommt, erhöhe ich einfach den Anteil an normalem Basilikum und Minze.

 

Weintipp

Eine Riesling Reserve harmoniert wunderbar mit den asiatischen Aromen dieses Gerichts.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!