Involtini vom Huhn mit Schinken
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Ich liebe es, Fleisch mit einer spannenden Füllung aufzurollen, zu schmoren und sich dann über das intensive und mürbe Geschmackserlebnis zu freuen. Das kann man hier auch machen: zarte Hühnerbrust mit Schinken und Salbei gefüllt. Wenig Aufwand, viel Wirkung.

Zutaten für 4 Portionen

4 Hühnerbrüste (ohne Haut und ohne Knochen)
4 Scheiben Berger Backofenschinken (ca. 1 mm dick)
4 Scheiben Cheddar (kräftig)
4 Salbeiblätter
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl zum Braten
150 ml Hühnerfond

1 Tasse Langkornreis
2 Tassen Wasser
Salz
4 EL gemischte gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian…)
1 TL Butter

Küchengarn

 

präsentiert von:

Zubereitung

Hühnerbrüste waschen, mit Küchenkrepp trocknen, zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie oder in ein Plastik-Tiefkühlsackerl legen und mit einem Fleischklopfer auf eine Stärke von 5 mm klopfen. Auf beiden Seiten salzen und pfeffern.

Auf jedes Hühnerschnitzel eine Scheibe Schinken, eine Scheibe Cheddar und ein Salbeiblatt legen. Straff zu einer Roulade rollen und mit Küchengarn zusammenbinden.

Eine Pfanne erhitzen, Öl hineingeben und die Rouladen von allen Seiten anbraten. Mit dem Hühnerfond aufgießen, Pfanne zudecken und 15 Minuten auf niedriger Flamme schmoren.

In der Zwischenzeit den Reis in Salzwasser gar kochen. Die Kräuter und die Butter untermischen.

Involtini aus dem Bratenfond heben, Fond auf großer Flamme noch etwas einkochen lassen. Küchengarn entfernen und das Hühnerfleisch in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Mit dem Reis und dem reduzierten Fond anrichten.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!