Rindsgulasch
(im Thermomix)
Print Friendly, PDF & Email
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Ich bin ein bekennender Thermomix-Fan – er schafft für mich den perfekten Kompromiss zwischen hohen Ansprüchen, immer etwas Frisches zu kochen und wenig Zeit. Ich habe mich anfangs mit Händen und Füßen gegen das Gerät gewehrt, so etwas brauche ich nicht, ich rühre mein Risotto selbst… Mit drei Kindern und einem Job merkte ich schnell, dass mir wenig Wahl bleibt – entweder springe ich von meinem hohen Ross herunter und es gibt zum Mittagessen auch einmal ein Käsebrot oder ich muss eine Lösung finden. Ich rühre mein Risotto jetzt nur mehr fallweise selbst und das Gulasch macht mir auch mein Freund und Helfer. Mit der neuen Slow Cooking-Funktion wird das Fleisch extrem mürbe und die Sauce sämig. Genau, wie wir es gerne haben. Und ich habe 3 Stunden 20 Minuten Zeit, etwas Anderes zu tun.

Zutaten für 4 Portionen

600 g Rindsgulaschfleisch, in Stücken
1 EL Estragonsenf
350 g Zwiebel, in 8-10 Spalten
30 g Butterschmalz
20 g Tomatenmark
1-2 Knoblauchzehen, halbiert
3 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
½ TL Pfeffer aus der Mühle
½ TL Cayennepfeffer
1 TL Majoran, getrocknet
200 g Rinderfond

 

 

 

 

 

 

 

 

 

präsentiert von:

Zubereitung
Eine große Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen, das Gulaschfleisch einwiegen und mit Senf gut vermischen. Die Schüssel zur Seite stellen.

Die Zwiebelspalten, 10 g Butterschmalz, Tomatenmark, Knoblauch Paprikapulver, Salz und Pfeffer und Cayennepfeffer zugeben und 7 Minuten bei 120 Grad auf Stufe 1 dünsten. Anschließen 6 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern und in eine Schüssel umfüllen.

300 g mariniertes Rindsgulaschfleisch und 20 g Butterschmalz in den Mixtopf geben und anbraten.

Jetzt das restliche marinierte Fleisch, die gedünsteten Zwiebeln, Majoran, Rinderfond und Rotwein zugeben und 3 Stunden und 20 Minuten bei 98 Grad mit der Slow Cooking Funktion garen.

Währenddessen können klassische Beilagen wie Spätzle, Knödel oder Nudeln zubereitet werden.

Zum Schluss das Rindsgulasch noch einmal abschmecken.

Tipp:
Wer die Sauce ganz fein sämig haben möchte, kann das Fleisch herausnehmen und den Saft 10 Sekunden auf Stufe 9 pürieren.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!