Pak Choi Kimchi
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Endlich wird im Kochsalon fermentiert – schon oft gegessen, noch nie selbst gemacht. Dank Christoph Schuch (Restaurant Vestibül/1010 Wien) ändert sich das mit dem heutigen Tag. Wir haben Kimchi mit Wiener Gärtnergemüse gemacht – von Karotten über Zwiebeln bis zu Pak Choi. Mein Fazit: Fermentation klingt sehr viel komplizierter als es ist. Warum habe ich das nicht längst probiert?

Zutaten für 2 Gläser à 2 l

1,5 kg Pak Choi

3 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten

3 Blockpaprika (ein roter, ein gelber, ein grüner), klein gewürfelt

3 Knoblauchzehen, geschält und in feine Scheiben geschnitten

60 g Ingwer, fein gewürfelt

1 Zwiebel, halbiert und in feine Streifen geschnitten

1 Apfel, geachtelt und feinblättrig geschnitten

3 Karotten, geschält und längs halbiert feinblättrig geschnitten

50 g Basilikumblätter, grob geschnitten

10 Pfefferkörner

5 Pimentkörner

60 g Reismehl

60 g Brauner Zucker

1 l Wasser

Unjodiertes Salz zum Wässern des Pak Chois

 

präsentiert von:

Zubereitung

Den Pak Choi waschen und für mehrere Stunden, am besten über Nacht, in Salzwasser einlegen (mit Hilfe eines Gitters unter Wasser halten).

Einen Liter Wasser mit Reismehl, braunem Zucker und Salz verrühren und aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die restlichen Zutaten wie beschrieben schneiden und mit den Gewürzen und der abgekühlten Flüssigkeit vermengen.

Den Pak Choi abseihen und mit der Gemüsemischung in ein 4,8 l Glas schichten (gegebenenfalls mit 3%-iger Salzlösung auffüllen). Für 2-3 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren, dabei täglich das Glas vorsichtig öffnen, um überschüssigen Druck entweichen zu lassen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!