Ferrero Rocher Muffins
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Britische Auswanderer brachten den Muffin nach Amerika, wobei die Briten eigentlich ein flaches Germteiggebäck damit meinten. In Amerika schuf man unter dem selben Namen einen kleinen runden Kuchen, der aus verschiedensten Zutaten besteht. Der einzig gemeinsame Nenner ist die Form im speziellen Muffinblech. Und dass man flüssiges Fett verwendet, also zerlassene Butter oder Öl. Oft wird Joghurt oder Buttermilch untergemischt, je höher der Anteil davon, desto mehr Natron sollte im Teig anstelle von Backpulver enthalten sein. Was mir auch nicht klar war: Natron ist nicht gleich Backpulver.

Natron ist zwar ein Bestandteil von Backpulver, das enthält aber zusätzlich einen Säure- und Stärkeanteil. Gelangt die Mischung in Kontakt mit der Feuchtigkeit des Teiges, entstehen Gasbläschen, die das Gebäck locker werden lassen. In Rezepten mit Natron als alleinigem Triebmittel sind weitere, saure Zutaten nötig, damit dieser Effekt zustande kommt. Eben das Joghurt oder die Buttermilch. So, genug der Theorie. Hier unsere deklarierten Lieblingsmuffins.

Zutaten für 12 Muffins

Creme:
200 g Vollmilch-Schokolade
200 g Schlagobers

Teig:
12 Ferrero Rocher Pralinen
280 g glattes Mehl
100 g Zucker
100 g gehackte Haselnüsse
100 g edelherbe Schokolade
2 TL Weinstein-Backpulver
½ TL Natron
2 Eier
75 ml Pflanzenöl
250 g Sauerrahm

Zur Dekoration:
Haselnusskrokant
Gefriergetrocknete Himbeeren
Gehackte Haselnüsse

 

 

 

 

 

 

 

präsentiert von:

Zubereitung

Schokolade in Stücke brechen, gemeinsam mit dem Schlagobers in einen Topf geben und schmelzen. Mit einem Schneebesen glattrühren, überkühlen lassen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Papierförmchen in die Vertiefungen des Muffinblechs setzen.

Einen kleinen Topf mit circa 2 cm Wasser füllen, auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Die mittelgroße Schüssel (am besten aus Metall) in den Topf hängen, die edelherbe Schokolade für den Teig in Stücke brechen und darin schmelzen. Beiseitestellen.

Mehl, Haselnüsse und Backpulver vermischen. Eier mit Zucker schaumig rühren, Pflanzenöl und sauren Rahm zugeben und mit dem Mixer aufschlagen. Die flüssige Schokolade zugießen. Die Mehlmischung zügig untermischen. Zum Schluss die flüssige, überkühlte edelherbe Schokolade unterziehen.

Teig bis zur Hälfte in die Muffinformen füllen, eine Kugel Ferrero Rocher in jede Mulde setzen, mit dem restlichen Teig auffüllen. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten ruhen lassen, dann aus dem Blech nehmen und am besten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Schokolade-Obers-Mischung aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Mixer luftig aufschlagen. In einen Spritzsack füllen und die ausgekühlten Muffins damit verzieren. Mit Haselnusskrokant, gefriergetrockneten Himbeeren oder gehackten Haselnüssen bestreuen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!