Apfelräder
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
„Mami, was gibt es heute?“
„Apfelräder, Lilly.“
„Wie… Apfelräder, was soll das sein?“
Ich merke, dass ich in der kulinarischen Erziehung meiner Kinder doch einiges ausgelassen hatte.
„Das hat mir meine Mutter oft gemacht. Apfelscheiben in Teig getaucht und dann in heißem Fett heuausgebacken.“
„Das klingt echt grauslich.“
„Nein, nein, das ist wirklich herrlich, knusprig außen und innen weich und leicht süß und zugleich etwas säuerlich…“
„Mami, bitte entscheide dich. Ich mache mir lieber einen Toast.“
„Lilly, das ist ein klarer Fall von Vorurteilen – du musst erst etwas versuchen und dir dann ein Urteil bilden.“
„Aha, das ist dann ungefähr so wie die Chips mit Schweinekrustengeschmack, die du gestern verweigert hast, oder?“
 
Ich ging schweigend ab und begann die Äpfel zu schälen. Manchmal muss man einsehen, dass eine Konversation in einer Sackgasse gelandet ist.

Zutaten für 4 Portionen

6 Äpfel
120 g Mehl
2 Eier
125 ml Milch
1 EL Zucker
1 Prise Salz
150 ml Öl

 

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: 1

Hardware:
Kerngehäuse-Ausstecher
Sparschäler
Schneidbrett
Messer
Schüssel
Schneebesen
Gabel oder Zange
Küchenpapier

Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden.

Teig:
Mehl mit der Milch mit einem Schneebesen verrühren, Eier, Salz und Zucker dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Apfelscheiben mit einer Gabel oder einer Zange festhalten und in den Teig tauchen. Im Öl auf beiden Seiten goldgelb backen.

Die fertigen Apfelräder auf einem Teller mit Küchenpapier kurz abtropfen lassen und mit Staubzucker und Zimt bestreut servieren. Eventuell mit einer Kugel Vanilleeis genießen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!