Kohlsprossensalat mit Haselnüssen und Pecorino
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Kohlsprossen haben ein Imageproblem. Sie müssen als Schreckgespenst für kindliche Gemüseaversionen herhalten und haben oft keine Chance zu zeigen, was sie können. Nämlich ganz viel. Oft röste ich sie mit Speck und Chili in der Pfanne (passt extrem gut zu Steaks), wenn ich Zeit und Muse habe, löse ich die Blätter ab und blanchiere sie kurz, diesmal schneide ich sie klein und esse sie roh als Salat. Und jedes Mal ein Erfolgserlebnis.

Zutaten für 4 Portionen

6 EL Olivenöl
Saft einer Bio-Zitrone
1 1/2 TL Honig
Salz, frischer Pfeffer aus der Mühle
500 g Kohlsprossen
1 großer saurer Apfel (z. B. Braeburn, Granny Smith)
1 Schalottenzwiebel
50 g geröstete, geschälte Haselnüsse
Pecorino im Ganzen
Eine Handvoll getrockneter Cranberries

 

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: 1

Hardware:
Brett
scharfes Messer
Schüssel
Sparschäler

Zubereitung

Kohlsprossen waschen, welke Blätter entfernen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Apfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und jedes Viertel in dünne Scheiben schneiden. Die Schalottenzwiebel schälen, ebenfalls dünnblättrig schneiden. Haselnüsse sehr grob hacken.

Olivenöl mit Zitronensaft und Honig in einer Schüssel verrühren, salzen und pfeffern. Die Kohlsprossen, den Apfel, die Schalottenzwiebel und die Haselnüsse in eine Schüssel geben, das Dressing darüber verteilen und gut vermischen. Mit einem Sparschäler sehr feine Späne vom Pecorino schneiden. Zum Schluss den Salat mit den Pecorinostreifen und den getrockneten Cranberries bestreuen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!