Schinken-Spargel-Pastete
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Werbung

Bei meinen englischen Verwandten bekomme ich immer wieder Chicken Pot Pie – das ist ein sehr klassisches, pastetenartiges Gericht mit cremiger Sauce aus Huhn, Erbsen und Karotten, dann mit Blätterteighaube überbacken. Ich habe das Ganze nun als Schinken-Spargel-Gericht umgewandelt – perfekt vorzubereiten, man kann sie erst bei Bedarf fertig backen. Das Ergebnis ist nicht nur optisch ein Bringer, der Schinken macht das Ganze noch würziger als die Huhnvariante. Die englischen Verwandten können sich auf eine Challenge gefasst machen.

Zutaten für 4 Portionen

2 Packungen Mürbteig
500 g Beinschinken (in Scheiben)
300 g grüner Spargel

Sauce:
75 g Butter
2 EL frische Petersilie
75 g glattes Mehl
2 EL Apfelessig
200 ml Geflügelfond
250 ml Schlagobers
1 TL Dijonsenf
3 EL frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 Eidotter
2 EL Schlagobers
Butter für die Form

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

unterstützt von:

Zubereitung

Butter in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, Mehl einrühren, kurz anrösten, dabei ständig rühren. Essig zugeben, kurz aufkochen, Geflügelfond mit dem Schneebesen einrühren, bis eine glatte Sauce entsteht. Köcheln lassen, bis sie eine dickliche Konsistenz hat. Senf und Parmesan einrühren, abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Beiseitestellen.

Spargelenden abbrechen oder abschneiden. Eine längliche Pastetenform (Kastenform) mit Butter ausstreichen. Mürbteige auspacken, so in die Form legen, dass alle vier Seiten der Kastenform bedeckt sind und die Enden den Rand der Form überlappen. Den überlappenden Teig an einer Längsseite mit dem Messer abschneiden, beiseitelegen (Es sind nun drei überlappende Teigteile vorhanden).

Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Nun die Pastete füllen: Als unterste Schicht, Schinkenscheiben hineinlegen, dann Spargelstangen darauf verteilen. Mit der vorbereiteten Sauce bedecken. Dann wieder Schinkenscheiben, Spargelstangen, Sauce. So verfahren, bis die Zutaten aufgebraucht sind und die Pastetenform gefüllt ist. Die letzte Schicht sollte Schinken sein. Den Teig an den schmalen Seiten zuerst nach innen klappen, dann die Längsseite. Mit der abgeschnittenen Längsseite des Teiges kleine Teile zuschneiden und dekorativ auf der Pastete anordnen.

Die Pastete kann bis hierher fertiggestellt, bis zu 24 Stunden in den Kühlschrank gegeben und erst bei Bedarf gebacken werden.

Dotter mit Schlagobers vermischen, mit einem Pinsel auf den Teig streichen. Im vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen. Überkühlen lassen, aus der Form lösen und noch warm mit Salat oder kalt beim nächsten Picknick, im Büro oder in der Schule essen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!