Low Carb Schinken-Sellerie-Gröstl mit Ei
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Werbung

Ich gebe zu, ich gebe viel Geld für Essen aus – aber dafür weiß ich, woher unsere Lebensmittel kommen und dass sie zu 99% biologischer Herkunft sind. Umso tragischer finde ich es, wenn ich so manches Ablaufdatum übersehe und in letzter Minute aus einem Stück Sellerie, einer Zwiebel, etwas Thymian und einem Stück Käse etwas machen soll. Gute Resteverwertung gehört für mich zu den anspruchsvollsten Aufgaben. Regel Nummer 1: Mit Schinken wird es meistens besser. 2. Ab in die Pfanne und ordentlich durchgeröstet, dazu ein Ei und es kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Butter
2 TL Rapsöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Thymian
350 g Knollensellerie
2 Handvoll Baby-Blattspinat
Salz
150 g Berger-Krenschinken
1 EL körniger Senf
4 Eier
30 g geriebener Gruyère

 

 

 

 

 

 

 

unterstützt von:

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen, Zwiebel halbieren, dann in feine Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken. Thymianblättchen von den Zweigen streifen. Knollensellerie schälen, in dünne Scheiben schneiden, dann in ca. 2 cm lange Streifen schneiden. Baby-Blattspinat waschen, verlesen, trockenschleudern. Berger-Krenschinken ebenso in ca. 2 cm lange Streifen schneiden.

Butter und Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel darin ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Knoblauch und Thymian zugeben, ca. 1 Minute mitrösten. Dann den Sellerie zugeben, gut untermischen, 4-5 EL Wasser zugeben, zugedeckt 8-10 Minuten dünsten, bis der Sellerie weich ist. Das Wasser sollte verdunstet sein.

Nun den Baby-Blattspinat und den Schinken untermischen, Hitze erhöhen, damit der Schinken ca. 3 Minuten braten kann und der Spinat zusammenfällt. Kosten, eventuell nachsalzen.

Hitze wieder auf mittelstark reduzieren, mit einem Löffel vier Mulden im Gemüse schaffen, die Eier hineinschlagen. Senf in kleinen Dosen in der Pfanne verteilen, Käse darüber streuen und das Ganze zugedeckt 3 Minuten garen lassen. Mit schwarzem Pfeffer würzen und direkt aus der Pfanne essen.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!