Mit dem Boot zum Abendessen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Am Wörthersee laden zahlreiche Restaurants dazu ein, direkt am Wasser zu genießen. Neben altbekannten Platzhirschen locken einige neue Plätze zur Anreise mit dem Boot.

Ein Tisch mit Seeblick ist immer schön. Direkt am Wasser zu sitzen und dabei dem Rauschen der Wellen zu lauschen, während man der Sonne beim Untergehen zusieht, ist allerdings noch schöner. Die Krönung eines stimmungsvollen Abends am See ist die stilgerechte An- und Abreise übers Wasser.

Dazu braucht es kein eigenes Boot. Dieses Privileg ist am Wörthersee seit vielen Jahren mit 353 Lizenzen streng beschränkt. Doch es gibt zahlreiche Taxi-Dienste, mit denen man nicht minder privilegiert vorfahren kann. Als Passagier spart man sich dann die Suche nach einem freien Liegeplatz. Auch heikle Anlegemanöver zu später Stunde entfallen. Und so teuer wie man glaubt, sind Wassertaxis am Wörthersee gar nicht. Um rund 50 Euro können sich sechs Personen in ein paar Minuten von Pörtschach nach Maria Wörth bringen lassen. Mit zwei automobilen Taxis kostet dieses Service wesentlich mehr und dauert statt fünf Minuten eine dreiviertel Stunde.

Hubert Wallner & Team bleiben die Nummer Eins am See.

Wallner segelt in den Süden

Die begehrtesten Tische am Wasser standen bis zum Vorjahr in Bad Saag, wo Hubert Wallner – unser Koch des Jahres 2019 – zehn Jahre lang seine Zelte aufgeschlagen hatte. Jetzt braten dort die Villacher Jungs von Fiftyfifty saftige Burger. Auf ihrer kleinen Genussinsel „The Island“, die auf einem umgebauten Elektroboot beheimatet ist, bietet Fiftyfifty auch mobilen Genuss mitten am See. Schön ist es hier immer noch.

Hubert Wallner ist die vergangenen Jahre zwischen seinem 4-Haubenrestaurant Restaurant in Bad Saag und dem legeren Bistro Südsee in Dellach zumeist mit dem Motorboot gependelt. Jetzt ist er mit seinem Restaurant ebenfalls auf die Südseite des Sees gewechselt und hat ein paar Meter über dem Bistro sein neues Gourmet Restaurant eröffnet. Dort hört man die Wellen zwar nicht mehr plätschern, der Blick ist jedoch ebenfalls Atem beraubend. Das Gleiche gilt fürs Essen. Die bewährte „Bad Saag“-Küchenlinie hat Wallner natürlich beibehalten. Mit frischem Wind kocht er in gewohnt souveräner Form. Und auch das bewährte Serviceteam unter Restaurantleiter Andreas Katona ist Wallner ins neue Restaurant gefolgt. Das Restaurant von Hubert Wallner ist und bleibt die Nummer Eins am See.

Ein Ungeheuer taucht aus den Fluten

Ein paar Kilometer weiter Richtung Velden haben die Klagenfurter 151er-Betreiber Armin Kautzer und Eva-Maria Neuschitzer das „Ungeheuer“ eröffnet. Es folgt mit einem extrem lässigen Bistro-Konzept dem etwas traditionellerem Restaurant Rosé nach, das sich dort viele Jahre lang befunden hat. Rosé-Stammgäste müssen nicht traurig sein. Sie ist auf die andere Seite der Veldener Bucht in die Villa Bulfon übersiedelt. 

Ein Gastkoch sorgt für Furore     

Ebenfalls komplett neu ist das Restaurant in der Villa Rainer in Pritschitz, das den Spitznamen Herr Hecht trägt. In der Vergangenheit gab es nur ein braves Halbepensions-Angebot für Hausgäste. Heuer kocht hier Mario Bernatovic richtig groß auf und bietet als Alternative zu den allgegenwärtigen Forellen und Saiblingen richtig gute Meeresfische. „Ich bin mit dem Geschmack des Meeres aufgewachsen. Für mich gibt es nichts Besseres. Und die Frische der Fische ist auch kein Problem. Schließlich ist man von hier ja in knapp zwei Stunden an der Adria“, so Bernatovic. Frische Austern, das beste Beef Tatare am See sowie Kleinigkeiten wie ein Kalbsrücken-Tataki mit Sommertrüffel ergänzen das verlockende Angebot, das es täglich bereits ab Mittag gibt. Sein Restaurant Albert in Wien musste Bernatovic aufgrund eines Wasserschadens den Sommer über schließen. Dafür gibt er jetzt bis Mitte September am Wörthersee Vollgas. Ein Gutteil der auswärtigen Gäste der Villa Rainer kommt übrigens auch mit dem Boot zum Essen.

Altbewährtes rund um den See        

Nach wie vor locken das noble Schloss Seefels (La Terrasse, 3-Hauben) und das Seespitz im eleganten Schlosshotel Velden mit ihren zauberhaften Terrassen (Seespitz, 2 Hauben) zum dinieren über dem Wasser ein. Zusätzlich zum La Terrasse bietet Schloss Seefels mit dem neu gestalteten Portobello eine unkomplizierte Restaurant mit moderner Küche. Weitere Dauerbrenner direkt am Wasser sind die traditionelle Linde in Maria Wörth und das bodenständige Strandhotel Sille in Reifnitz. Nur ein paar hundert Meter entfernt tummelt sich ein jüngeres Publikum im Lakeside, das mit einem gekonnten Mix aus internationalen und heimischen Gerichten, wie jedes Jahr den Puls der Zeit trifft. In der Pörtschacher Bucht haben die verlässlichen Adressen Jilly Beach und das Restaurant in Werzers Badehaus (12 Punkte eine Haube) auch heuer wieder geöffnet. Trendig und mit bunten Cocktails lockt der Sol Beachclub in Velden, in      

Eine Box direkt am Wasser

Das mobile Mini-Gourmet-Restaurant „See-Ess-Spiele“ macht im Laufe des Sommers an verschiedenen Orten rund um den See Station und bietet den besten Köchen der Region eine Plattform, um sich neuen potentiellen Gästen zu präsentieren. Im Juni machte die mobile „Gourmet-Box“ in Velden Station. Im Juli war sie in Pörtschach zu Gast. Im August ist Maria Wörth dran. Am 4. und 5. August verwöhnt dort 3-Haubenkoch Guggenberger vom Caramé in Velden neugierige Gäste. Das komplette Programm finden Sie hier (www.see-ess-spiele.com)

Außerdem gibt es immer wieder bemerkenswerte Gastauftritte von auswärtigen Küchenchefs. Von 4. bis 8. August ist Mike Johann mit seiner Frau Emilia aus Bruck an der Mur vom 3-Haubenrestaurant Johanns Living in der Marina Lounge in Velden zu Gast.

Mit anderen Worten: So spannend wie heuer, war da kulinarische Angebot am Wörthersee noch nie. Schauen Sie sich das an, bevor der Sommer dann irgendwann doch einmal vorbei ist.

 

 

Text: Wolfgang Schedelberger

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!