Kohlsprossen mit Speck und Chili
(im Airfryer)
Video abspielen
Print Friendly, PDF & Email
Share on print
Print
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Werbung
Ich kann nicht ganz verstehen, warum Kohlsprossen so ein Imageproblem haben und immer wieder als Prototyp für Gemüseaversionen herhalten müssen. Ich finde Kohlsprossen großartig und in dieser Form essen sie sogar meine Kinder.

 

Zutaten für 4 Beilagen- oder
2 Hauptstpeisen-Portionen

80 g durchzogener Speck (Bacon)
1/2 Zwiebel
500 g Kohlsprossen
1 große rote Chilischote
Salz, Schwarzer Pfeffer aus der Mühle










                         präsentiert von:

Zubereitung

Airfryer-Korb aus der Vorrichtung nehmen und 200 ml Wasser hineingießen. Korb wieder einsetzen.
Speck in 5 mm breite Streifen schneiden, Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Speck und Zwieblen in den Airfryer-Korb geben und 5 Minuten bei 200 Grad garen (ohne Vorheizen). Nach 3-4 Minuten den Korb einmal durchschütteln.

In der Zwischenzeit Chilischote waschen, Kerne entfernen und in Ringe schneiden. Die Kohlsprossen waschen, welke Blätter entfernen und halbieren, große Exemplare vierteln. Kohlsprossen zur Speck-Zwiebelmischung geben, mit den Chiliringen bestreuen. Alles durchmischen und weitere 15 Minuten bei 200 Grad garen. Alle 5 Minuten durchrühren oder den Korb schütteln.

Sollten Speck und Kohlsprossen noch nicht knusprig bzw. weich genug sein, weitere 3-5 Minuten garen. Zum Schluss alles nochmals durchrühren, kosten und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Passt zu kräftigen Fleischgerichten, zu Kürbis, Reis und zu Erdäpfeln.

Tipp: Wer die Kohlsprossen weicher mag, sollte sie nach dem Halbieren/Vierteln 3 Minuten in Salzwasser blanchieren.

Rezept-Post 

Martina Hohenlohe schickt Euch die besten Rezepte aus dem Kochsalon

SOCIAL

FOLLOW US:

Über Martina

Das könnte dir auch gefallen

Shopping Basket

Werde Mitglied im Kochsalon Club!

martinahohenlohe.com

Registriere dich und erhalte unseren monatlichen Newsletter mit den neuesten Rezepten von Martina Hohenlohe!