Geschmortes Brisket

Weihnachten ist ein wunderschönes Fest. Damit dieses Gefühl nicht nur aufkommt, weil es vorbei ist, braucht man eine ausgeklügelte Logistik. Dieses Gericht ist nicht nur herzerwärmend und köstlich, es macht sich quasi von selbst und schaufelt Zeit frei für Last-Minute-Geschenke, Baumschmücken und sogar ein paar besinnliche Momente. Alles, was man braucht, ist einen guten Fleischhauer und ein funktionierendes Backrohr. Und ein gutes Weihnachtel.

Zutaten für

  • 2 kg Rinderbrust (am besten vom Fleischhauer parieren lassen)
  • Salz aus der Mühle
  • Pfeffer
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 150 g Frühstücksspeck (oder Pancetta, wenn erhältlich)
  • 1 Stk große Zwiebel
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 400 ml Rotwein
  • 80 ml Rotweinessig
  • 2 EL Zucker
  • 100 g gehackte Tomaten (Dose oder Flasche)
  • 500 ml Rinderfond
  • 400 ml Wasser
  • 3 Stk Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Rosmarin

Zubereitung

Zeit: 270 min

Schwierigkeit:

Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Zwieben und Knoblauch fein hacken, Speck würfelig schneiden.

Das Fleisch rundum salzen und pfeffern, Öl in einer tiefen Schmorpfanne erhitzen, Fleisch darin rundum scharf anbraten. Fleisch herausheben.

Im selben Topf den Speck braten (ca. 3 Minuten). Zwiebel und Knoblauch unter Rühren mitbraten. Fleisch wieder zugeben, mit Rotwein und Essig aufgießen. Zucker, Tomaten, Fond, Wasser, Lorbeerblätter und Rosmarin zugeben. Alles gut durchmischen und zugedeckt in den Ofen geben. 4 Stunden schmoren lassen, nach 2 Stunden Fleisch umdrehen.

Fleisch aus der Sauce heben, in kleine Stücke zerteilen (zerfällt ohnehin fast von selbst) und mit Polenta, Nudeln oder Stampfkartoffeln und grünem Salat servieren.

Zeit: 4 1/2 Stunden

Werde Premium Mitglied

Werde jetzt Premium-Mitglied in Martina's Kochsalon und genieße viele exklusive Vorteile, wie den uneingeschränkten Zugriff auf über 1.000 Rezepte.